Punch-out

Zur Verwendung des Marktplatzes von Amazon oder Mercateo innerhalb liftbase ist eine einmalige Einrichtung notwendig, welche im Administrationsbereich unter „Konfigurationen“ und bei dem jeweiligen Anbieter vorgenommen werden kann.

Amazon

Um die Punch-out-Technologie für Amazon in liftbase einzurichten, benötigen Sie zuerst ein Amazon Business-Konto. Sollten Sie noch keins besitzen, müssen Sie im ersten Schritt ein solches bei Amazon einrichten. Haben Sie bereits ein solches Konto, können Sie mit dem nächsten Schritt „Einrichten von Gruppen innerhalb Ihres Amazon Business-Kontos“ fortfahren. Falls Sie dort auch schon Gruppen angelegt haben, beginnen Sie mit dem dritten Schritt „Einrichten des Lieferunternehmens“.

Wichtig: Bitte beachten Sie, dass ein Amazon Business-Konto erforderlich ist. Sie benötigen kein Amazon Business Prime-Konto oder ein Amazon Prime-Konto.

  1. Gehen Sie auf Amazon.de.
  2. Fahren Sie mit der Maus über die folgende Schaltfläche, welche oben rechts auf der Seite angezeigt wird.
  3. Wählen Sie aus der rechten Auswahlliste die Option Unternehmenskonto erstellen und befolgen Sie die Anweisungen, um ein Amazon Business-Konto zu erstellen.

Sollten Sie Probleme bei der Einrichtung des Kontos haben, wenden Sie sich bitte an den Amazon-Support.

  1. Melden Sie sich bei Ihrem Amazon Business-Konto als Administrator an.
  2. Fahren Sie mit der Maus über Ihren Namen und den Namen Ihrer Organisation, welche oben rechts auf der Seite angezeigt werden.

  3. Wählen Sie in der Dropdown-Liste Business-Konto verwalten aus.
  4. Scrollen Sie zum Abschnitt Personen + Gruppen und wählen Sie Gruppen.
  5. Wählen Sie die Schaltfläche Gruppe hinzufügen.
  6. Geben Sie als Gruppennamen am besten Ihre Unternehmen in liftbase ein.
  7. Wichtig: Wählen Sie die Optionen Gemeinsame Zahlungsarten und Gemeinsame Adressen aus, und klicken Sie auf die Schaltfläche Gruppe hinzufügen.
 

Warten Sie, bis Amazon die Erstellung der Gruppe abgeschlossen hat. Sollten Sie Probleme bei der Einrichtung der Gruppen haben, wenden Sie sich bitte an den Amazon-Support.

Um Amazon als Lieferunternehmen in Ihren Stammdaten in Liftbase einzutragen, gehen Sie mit Administrator-Rechten über das Menü in den Administrationsbereich und wählen dort das Untermenü Lieferunternehmen. Anschließend können Sie Amazon als Lieferunternehmen hinzufügen und weitere Informationen ergänzen. Wie das Anlegen eines Lieferunternehmens in liftbase funktioniert, ist hier beschrieben.

Jetzt hinterlegen Sie die Informationen, welche für die Identifikation Ihres Kontos bei dem jeweiligen Marktplatz benötigt werden.

  1. Gehen Sie dafür über das Menü in den Administrationsbereich. Nur Personen mit Administrator-Rechten können diesen Bereich auswählen.
  2. Wählen Sie im linken Navigationsmenü den Punkt Konfigurationen aus und scrollen sie runter zu der Überschrift Punch-out Amazon.
  3. Öffnen Sie in einer neue Registerkarte oder einem neuen Fenster Ihr Amazon Business-Konto und melden Sie sich dort an.
  4. Fahren Sie mit der Maus über Ihren Namen und den Namen Ihres Unternehmens, die oben rechts auf dem Bildschirm angezeigt werden und wählen Sie Business-Konto verwalten aus.
  5.  Scrollen Sie zum Ende des Abschnitts Systemintegrationen und wählen Sie Einkaufssystem.
  6. Kopieren Sie die folgenden Informationen Ihres Amazon Business-Kontos und fügen Sie diese in die Felder der vorab geöffneten Konfiguration in liftbase ein.
  7. Hinterlegen Sie ggf. eine E-Mail-Adresse für die Bestellungen. Geben Sie dafür die E-Mail-Adresse des Amazon-Hauptaccounts ein, der für die jeweiligen Punch-out-Bestellungen genutzt werden soll, oder lassen Sie dieses Feld frei, wenn bei Bestellungen in liftbase der mit der E-Mail-Adresse der die Bestellung vornehmenden Person verknüpfte Amazon-Account verwendet werden soll.
  8. Wählen Sie das im vorherigen Schritt für Amazon erstellte Lieferunternehmen als Standard-Lieferunternehmen aus.

Wenn Sie sich noch in der Testphase befinden, stellen Sie bitte sicher, dass der Amazon-Testmodus aktiviert ist. Um Live-Bestellungen über Amazon Punch-out zu ermöglichen, müssen Sie den Testmodus in den Einstellungen von Amazon Punch-out deaktivieren. 

  1. Wählen Sie in Amazon Business-Konto verwalten aus.
  2. Scrollen Sie zum Ende des Abschnitts Systemintegrationen und wählen Sie Einkaufssystem.
  3. Klicken Sie auf Zum aktiven Modus wechseln.

Rechnung durch Amazon (1-Kreditor Modell)

Rechnung durch Amazon ist eine Lösung zur Rechnungsausstellung durch ein einziges Lieferunternehmen. Dadurch können Sie eine Vielzahl von Produkten, einschließlich der Auswahl von Drittanbietern, bei Amazon Business bestellen und erhalten alle Rechnungen vom Rechnungsaussteller „Amazon Business EU Sarl“.

Hier können Sie mehr über Rechnungen durch Amazon erfahren.

Zur Aktivierung

  1. gehen Sie auf Amazon.de in das Menü, welches sich öffnet, wenn Sie über Ihren Namen und den Namen Ihrer Organisation fahren,
  2. und öffnen unter „Firmenkonto verwalten“ die Einstellung „Rechnung & Versand“.
  3. Dann wählen Sie die Schaltfläche „Rechnung durch Amazon (1-Kreditor Modell)“ aktivieren aus, um die Option zu aktivieren.

Nach der Aktivierung können Sie dann noch einstellen, wie mit Artikeln umgegangen werden soll, die nicht für das Modell qualifiziert sind. Es gibt drei Möglichkeiten:

  • Nicht qualifizierte Artikel markieren
    Nicht qualifizierte Artikel können eingekauft werden, werden jedoch markiert. Zum Kauf nicht qualifizierter Artikel kann ein Genehmigungs-Prozess unter „Business-Konto verwalten > Einkaufsrichtlinien und Genehmigungen“ eingerichtet werden kann.
  • Nicht qualifizierte Artikel blockieren
    Es können nur Artikel gekauft werden, die für Rechnung durch Amazon geeignet sind. Nicht qualifizierte Artikel werden verborgen.
  • Alle Artikel zulassen
    Alle Artikel können ohne Einschränkung eingekauft werden. Wenn nicht qualifizierte Artikel gekauft werden, erhalten Sie Rechnungen oder eine Zahlungsaufforderung des entsprechenden Lieferunternehmens.

Mercateo​

Bei der Einrichtung der Punch-out-Technologie für Mercateo in liftbase unterstützen wir Sie gerne. Nehmen Sie dafür bitte Kontakt zu uns auf.

FAQ

Welche Lieferadresse wird übernommen?

Bei der Produktauswahl über Punch-out kann es sein, dass eine Lieferadresse angegeben werden muss. Bei der Beauftragung der Bestellung aus liftbase wird jedoch die im Bestellformular von liftbase hinterlegte Lieferadresse zu der Bestellung übermittelt. Die bei der Produktauswahl angegebene Adresse ist also irrelevant.

Haben Sie alle im Handbuch im Abschnitt „Einrichtung“ erklärten Schritte befolgt, ist die Einrichtung von liftbase hiermit abgeschlossen. 

Als nächstes können Sie nachlesen, wie sie eine API integrieren.