Wie funktioniert BANF?

Im folgenden Beschreiben wir den Ablauf einer Bestellung so wie wir ihn hĂ€ufig in Unternehmen vor der EinfĂŒhrung einer eProcurement Lösung kennen. SelbstverstĂ€ndlich handelt es sich nur um ein Beispiel zur Veranschaulichung.

Individuelle Beratung

Wir sind Spezialisten fĂŒr KaufmĂ€nnische Prozesse in Unternehmen.

Vor der EinfĂŒhrung unserer Software prĂŒfen wir immer zunĂ€chst die bestehenden Prozesse und unternehmerischen Zielsetzungen.

Zögern Sie nicht uns jederzeit zu kontaktieren.
Wir sprechen gern unverbindlich ĂŒber Ihre WĂŒnsche und Ziele.

Beispiel: Bestellung eines
neues Headsets

Das Scenario: Ihr Mitarbeitender benötigt dringend ein neues Headset, da das Alte kurzfristig defekt ist.

1. Mitarbeitender meldet sich,
da sein/ihr Headset defekt

Ohne liftbase:

  • Mitarbeitender kontaktiert Vorgesetzen
  • Informiert ĂŒber defektes GerĂ€t
  • Kommunikation per E-Mail oder Telefon

Mit liftbase:

  • Mitarbeitender meldet sich Passwortlos an
  • WĂ€hlt gewĂŒnschtes Produkt direkt aus
  • Digitaler Antrag startet

2. PrĂŒfung durch
Einkauf oder Produktexperten

Ohne liftbase:

  • Der/die Vorgesetzte kontaktiert Einkaufsabteilung oder Produktexperten
  • Produkt derzeit nicht lieferbar oder falscher Lieferant
  • Weiterer Austausch per E-Mails oder Telefon

Mit liftbase:

  • GewĂ€hltes Produkt wird digital an Einkaufsabteilung oder Produktexperten geleitet
  • Produkt kann direkt geĂ€ndert und durch passendes ersetzt werden
  • Digitale Freigabe gemĂ€ĂŸ zentraler Einkaufsrichtline startet

3. Freigabe durch die GeschÀftsleitung

Ohne liftbase:

  • Bisherige E-Mails mĂŒssen weitergeleitet werden
  • GeschĂ€ftsleitung ruft lieber noch mal an, da Schriftverkehr teilweise unklar
  • Schlussendlich wird Bestellung genehmigt

Mit liftbase:

  • GeschĂ€ftsleitung sieht alle relevanten Informationen in Audit-Trail („Timeline“)
  • Klickt auf „Freigeben“

4. Beauftragung der Bestellung

Ohne liftbase:

  • Der Vorgesetzte meldet sich erneut beim Einkauf oder Produktexperten
  • Aktueller Stand / Schriftverkehr wird erneut weitergeleitet
  • Bestellung wird an den Lieferanten gesendet

Mit liftbase:

  • Einkauf sieht genehmigte Bestellung
  • Klickt einfach auf „Elektronisch ĂŒbermitteln“
  • Bestellung wurde an den Lieferanten gesendet

5. Die Rechnung

Ohne liftbase:

  • Lieferant sendet Rechnung an Buchhaltung
  • Buchhaltung weiß nicht wer Bestellt hat
  • Weitere Abstimmung per E-Mail oder Telefon
  • RechnungsprĂŒfung beginnt

Mit liftbase:

  • Rechnung weist Bestellnummer aus liftbase aus
  • Buchhaltung sieht alle offenen Bestellungen zum Lieferanten
  • Rechnung und wird Bestellung zugeordnet
  • RechnungsprĂŒfung kann ĂŒbersprungen werden

6. Erledigt

Ohne liftbase:

  • Es wurden viele E-Mails geschrieben
  • Es wurde oft telefoniert
  • Das „hin- und her“ hat allen viel „Zeit & Geld“ gekostet

Mit liftbase:

  • Gesamter Prozess durchgĂ€ngig digital
  • Jeder Schritt automatisch bei der richtigen Person
  • Maximale Effizienz

Sie möchten mehr erfahren?

Sie möchten mehr ĂŒber uns oder unsere Lösungen erfahren? Dann kontaktieren Sie uns gern jederzeit ĂŒber unseren RĂŒckruf-Service oder testen Sie unser Produkt kostenfrei fĂŒr 14 Tage.